12 Pensionsverpflichtungen

Die betriebliche Altersversorgung besteht aus leistungs- und beitragsorientierten Altersversorgungsplänen.

Die Pensionsrückstellungen werden gemäß IAS 19 nach der Projected-Unit-Credit-Methode ermittelt. Dabei werden die zukünftigen Verpflichtungen unter Anwendung versicherungsmathematischer Verfahren bei vorsichtiger Einschätzung der relevanten Einflussgrößen bewertet.

Die Höhe der Pensionsverpflichtung (Anwartschaftsbarwert der Versorgungszusagen) wurde nach versicherungsmathematischen Methoden auf Basis eines externen Gutachters unter folgenden Annahmen berechnet:

  31.12.2009 31.12.2008
  % %
Abzinsungsfaktor 5,20 5,90
Gehaltsdynamik 2,00 2,00
Rententrend 1,75 1,75
Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenze 2,00 2,00
Sterbetafeln R 05G R 05G

Der Gehaltstrend umfasst erwartete zukünftige Gehaltssteigerungen, die unter anderem in Abhängigkeit von der Inflation und der Dauer der Zugehörigkeit zum Unternehmen jährlich geschätzt werden.

Die Netto-Pensionsaufwendungen/-erträge setzen sich wie folgt zusammen:

  31.12.2009 31.12.2008
  TEUR TEUR
Zinsaufwand – 2.235 – 2.127
Dienstzeitaufwand – 227 – 400
Auflösung 376 1.023
  – 2.086 – 1.504

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Pensionsverpflichtung:

  31.12.2009 31.12.2008
  TEUR TEUR
Pensionsverpflichtung, Periodenbeginn 39.300 41.562
Pensionszahlungen – 2.722 – 2.171
Änderung des Konsolidierungskreises 0 – 1.177
Zinsaufwand 2.235 2.127
Dienstzeitaufwand 227 400
Auflösung – 376 – 1.023
Anpassung laufende Renten 0 36
Versicherungsmathematische Gewinne / Verluste 2.865 – 454
Pensionsverpflichtung, Periodenende 41.529 39.300

Die Pensionszusagen erstrecken sich auf Alters-, Invaliden-, Witwen-/Witwer- und Waisenrente. Bezugsbasis ist das letzte feste Jahresbruttogehalt. Je nach Stellung im Unternehmen gibt es unterschiedliche Leistungspläne.

Der anteilige Aufwand aus der Aufzinsung wird in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung unter dem Posten Zinsaufwand und die laufenden Rentenzahlungen, Dienstzeitaufwand sowie Anpassungen der laufenden Renten werden im Posten Personalaufwand erfasst.

Die Beträge der laufenden und vorangegangenen vier Berichtsperioden stellen sich wie folgt dar:

  31.12.2009 31.12.2008 31.12.2007 31.12.2006 30.06.2006
  TEUR TEUR TEUR TEUR TEUR
Leistungsorientierte
Verpflichtung
41.529 39.300 41.562 5.084 5.121
Erfahrungsbedingte
Anpassungen
228 – 874 – 174 – 30 k. A.

Für die beitragsorientierten Altersversorgungen sind insgesamt Aufwendungen in Höhe von EUR 3,3 Mio. (Vorjahr: EUR 3,9 Mio.) angefallen. Damit betragen die gesamten Aufwendungen für Altersvorsorge (beitragsorientiert und leistungsorientiert) EUR 3,5 Mio. Für das Jahr 2010 werden auf Basis des derzeitigen Mitarbeiterbestands Aufwendungen in Höhe von ca. EUR 3,0 Mio. anfallen.