Organisation und Konzernstruktur

Die Deutsche Wohnen AG mit ihren Tochtergesellschaften (nachfolgend als „Deutsche Wohnen“ oder „Konzern“ bezeichnet) ist, gemessen an der Marktkapitalisierung und dem Immobilienbestand von 49.496 Einheiten, davon 49.026 Wohnungen und 470 Gewerbeeinheiten, gegenwärtig die zweitgrößte börsennotierte deutsche Wohnimmobilien-Aktiengesellschaft. Im Rahmen der Geschäftsstrategie liegt unser Fokus auf attraktiven Wohnimmobilien in den wirtschaftlich bedeutenden Kernregionen Berlin und Frankfurt/Rhein-Main.

Mit dem Abschluss der Restrukturierungsphase haben wir neben den Kosteneinsparungen auch eine klare organisatorische Trennung zwischen Management- und Assetgesellschaften erreicht. Die Managementgesellschaften sind eindeutig den jeweiligen Segmenten zuordenbar, wie das unten stehende Schaubild verdeutlicht. Dabei nimmt die Deutsche Wohnen AG eine klassische Holdingfunktion – mit den Bereichen Kommunikation, Recht, Personal, Finanzierung/Rechnungswesen/ Controlling – wahr. Weiterhin sind die IT- und Prozesslandschaften der Deutsche Wohnen und der GEHAG Gruppe vereinheitlicht worden. Dies ermöglicht eine transparente und effiziente Gestaltung unserer Arbeitsprozesse – vom Rechnungswesen und der Verwaltung der Stammdaten über das Mietenmanagement bis hin zur Kooperation mit unseren Systemanbietern.

Organisation und Konzernstruktur (Bild) Grafik vergrößernGrafik vergrößern

Deutsche Wohnen Management GmbH

Das Kerngeschäft der Deutsche Wohnen, die Entwicklung und Bewirtschaftung des Immobilienbestandes, obliegt der Deutsche Wohnen Management GmbH. Die Gesellschaft bündelt alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Bewirtschaftung und Verwaltung der Wohnimmobilien, dem Management von Mietverträgen und der Betreuung der Mieter. Strategisches Ziel der Deutsche Wohnen in diesem Geschäftsbereich ist die Erhaltung und Optimierung der Mieterlöse. Durch die sukzessive Entwicklung unserer Bestände können wir vorhandene Mietsteigerungspotenziale nutzen und den Leerstand reduzieren. Darüber hinaus gewährleisten wir in Kooperation mit qualifizierten Systemanbietern eine effiziente Bewirtschaftung der Wohnimmobilien. Mit der Einführung eines eigens konzipierten Qualitätsmanagements für das Facility Management können wir die speziell definierten Leistungsstandards prüfen und den Wert unseres Portfolios sichern.

Deutsche Wohnen Corporate Real Estate GmbH

Die Deutsche Wohnen Corporate Real Estate GmbH vereint die Bereiche Verkauf und Akquisition sowie das Portfoliomanagement. Der zum Verkauf stehende Wohnungsbestand der Deutsche Wohnen gliedert sich in den Einzelverkauf vorwiegend an Selbstnutzer und den Blockverkauf an institutionelle Investoren. Alle Verkaufsaktivitäten zielen insbesondere auf die Optimierung und Konzentration des Portfolios ab und erfolgen auf kontinuierlicher, aber zeitlich gestaffelter Basis. In den Kernregionen Berlin und Frankfurt/Rhein-Main wollen wir im Rahmen unserer Portfoliostrategie weitere Bestände erwerben. Auch die Erschließung neuer Standorte steht im Fokus künftiger Akquisitionen und wird vom Deutsche Wohnen Vorstand in enger Abstimmung mit dem Portfoliomanagement forciert. Mit detaillierten Markt- und Bestandsanalysen liefert das Portfoliomanagement die Grundlagen für die strategische Ausrichtung des Immobilienbestands.

KATHARINENHOF® Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbH

Der Geschäftsbereich Pflege und Betreutes Wohnen wird unter der Marke KATHARINENHOF® erfasst. Im Rahmen einer vollstationären Pflege zielt die Geschäftsphilosophie auf die Aktivierung und Förderung der Pflegebedürftigen unter weitestgehender Wahrung ihrer Selbstständigkeit ab. Darüber hinaus bietet die Deutsche Wohnen älteren Menschen Betreutes Wohnen mit dem zusätzlichen Angebot umfangreicher, seniorengerechter Service- und Dienstleistungen.

Restrukturierung bewirkt Kosteneinsparungen und klare organisatorische Trennung zwischen Management- und Assetgesellschaften