Mitarbeiter

Was fordert Sie im Unternehmen heraus?

Rita Schnittger (Bild) Thorsten Schick (Bild) Nadine Huras (Bild)
Rita Schnittger,
Mitarbeiterin IT,
Deutsche Wohnen AG
Thorsten Schick,
Mitarbeiter Mietensteuerung und Mietentwicklung,
Deutsche Wohnen Management GmbH
Nadine Huras,
Backoffice, Service Point Zentrale,
Deutsche Wohnen Management GmbH
› In erster Linie besteht für mich die Herausforderung darin, effizient unter Einsatz der neuesten Technologien tätig zu sein, um meinem Ziel, den bestmöglichen Support für die Anwender zu erreichen, so nah wie möglich zu kommen. ‹ › Die Möglichkeit, immer neue Aufgaben übernehmen zu dürfen und dadurch meine persönlichen Entwicklungsperspektiven auszubauen. ‹ › Meine derzeitige Herausforderung im Unternehmen ist die durch die Umstellung auf SAP erforderlich gewordene Nachbearbeitung bzw. Erstellung von Dokumenten des Tagesgeschäfts im Bereich Vermietung. ‹
     
Tobias Wriedt (Bild) Katarzyna Orlik (Bild) Falk Laloi (Bild)
Tobias Wriedt,
Controlling/Finanzierung,
Deutsche Wohnen AG
Katarzyna Orlik,
Wohnbereichsleiterin,
KATHARINENHOF ®
Falk Laloi,
Bereichsleiter Verkauf,
Deutsche Wohnen Corporate Real Estate GmbH
› Durch Sicherung der Datenqualität und stete Verbesserung der Kreditportfolioanalyse kann ich meinen Beitrag zu einem dynamischen Unternehmen leisten. ‹ › Unser Ziel: stets zu den Besten der Branche zu gehören. ‹ › In wirtschaftlich schwierigen Zeiten die Kundenwünsche und Unternehmensziele in Einklang bringen. ‹

Professionell, fair, motiviert

Unsere erfolgreiche Geschäftsentwicklung ist nicht zuletzt auf unsere Mitarbeiter zurückzuführen. Ihre Qualifikation und Professionalität bestimmen auch das zukünftige Wachstum des Unternehmens. Unsere Wertschätzung zeigt sich in der lebendigen, offenen Unternehmenskultur. Fairness im gemeinsamen Miteinander und zuverlässige Zusammenarbeit charakterisieren den Umgang mit Geschäftspartnern, Kunden und Kollegen. Das Betriebsklima ist durch die Herausforderungen der Branche von Dynamik und Effizienz geprägt. Das am Erfolg orientierte, für Kundenzufriedenheit und Produktqualität engagierte Team hat einen großen Anteil daran.

Besonderen Wert legen wir auf das ausgewogene Verhältnis der Belegschaft. Dabei ist die hohe Quote an Mitarbeiterinnen ein wesentlicher Bestandteil, aber auch die Durchmischung erfahrener und lernender Mitarbeiter. Viele unserer Beschäftigten sind langjährig, teilweise seit bis zu 30 Jahren im Unternehmen tätig. Hinzu kommen 71 Neueinstellungen im vergangenen Jahr. Die Anzahl der Auszubildenden beläuft sich seit Jahren auf ca. 30. Diese Größenordnung werden wir auch in Zukunft beibehalten. In der KATHARINENHOF® Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbH befinden sich 52 weitere Mitarbeiter in der Ausbildung.

Feste Bestandteile unserer Unternehmenspolitik sind die Weiterbildung der Mitarbeiter und die qualifizierte Betreuung der Auszubildenden. Wir geben ihnen die Möglichkeit, selbstständig zu arbeiten und mit zahlreichen unterschiedlichen Ausbildungsstationen eine hohe Qualifikation zu erlangen. Darüber hinaus sind wir ausdrücklich daran interessiert, unsere jüngsten Mitarbeiter langfristig zu binden und ihnen die Perspektive auf eine Übernahme zu bieten. Nicht wenige unserer ehemaligen Auszubildenden arbeiten heute in leitenden Funktionen.

 

Personalkennzahlen Wohnungswirtschaft  
Mitarbeiter der Deutsche Wohnen 355
Davon Männer in Prozent 39
Davon Frauen in Prozent 61
Frauenquote in Führungspositionen in Prozent 44,4
Fluktuationsquote der Deutsche Wohnen in Prozent 3,1
Altersdurchschnitt in Jahren 38,6

 

Personalkennzahlen Pflege und Betreutes Wohnen  
Mitarbeiter KATHARINENHOF ® 935
Davon Männer in Prozent 15
Davon Frauen in Prozent 85
Frauenquote in Führungspositionen in Prozent 83,3
Fluktuationsquote KATHARINENHOF ® in Prozent 2,4
Altersdurchschnitt in Jahren 43

 

Wie sieht Ihr Werdegang bei der Deutsche Wohnen aus?

Ich habe 1996 meine Ausbildung zum Immobilienkaufmann bei der GEHAG begonnen. Anschließend arbeitete ich für die Abteilung Unternehmenssteuerung und Planung. Neben meiner Arbeit habe ich mich zum Immobilienfachwirt qualifiziert und ein Bachelor-Studium absolviert. 2008 übernahm ich dann die Leitung der Abteilung Portfoliomanagement.

Was beinhaltet Ihr Aufgabenbereich?

Das Portfoliomanagement bildet diverse Aufgabenfelder des Konzerns ab. In erster Linie verantwortet der Bereich die strategische Ausrichtung des Portfolios, was auch die Akquisition neuer Objekte beinhaltet. Unsere Tätigkeit erfolgt maßgeblich über die Analyse der bestehenden bzw. zukünftigen Bestände, die Marktbeobachtung und die enge Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen. Des Weiteren sind wir für die Bewertung des Portfolios sowie interne und externe Reportings verantwortlich.

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit für die Deutsche Wohnen besonders?

Da gibt es einige Aspekte. Zum einen zeigt bereits meine berufliche Entwicklung, dass ich von Beginn an die Möglichkeit hatte, mich entsprechend meinen Interessen weiterzuqualifizieren und demzufolge auch Führungspositionen zu bekleiden. Zum anderen habe ich immer das Gefühl, mit meiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens zu leisten. Ich kann meinem Denken freien Lauf lassen und auch mal unkonventionelle Wege beschreiten.

Verlauf

76 % der Belegschaft sind Frauen