Deutsche Wohnen Corporate Real Estate GmbH

Die Deutsche Wohnen Corporate Real Estate GmbH bündelt die Aufgabenbereiche Portfoliomanagement, Akquisition und Verkauf. Bei ihr beginnt und endet unsere Wertschöpfungskette. Detaillierte Markt- und Bestandsanalysen werden durch das Portfoliomanagement vorgenommen. Diese Untersuchungen bilden die Grundlage für eine kompetente Beurteilung des WohnimmobilienPortfolios sowie für potenzielle Zuund Verkäufe.

› Mit unserem lokalen Marktwissen und einer detaillierten Analyse aller deckungsbeitragsrelevanten Faktoren schaffen wir die Basis für die stetige Optimierung unseres Kernbestandes. ‹

Gegenstand der Portfolioplanung sind die insgesamt 174 Standorte, an denen wir vertreten sind. Der Großteil befindet sich in unseren Kernmärkten Berlin, Frankfurt und Rhein-Main. Hier beabsichtigen wir entsprechend unserer Portfoliostrategie weitere Bestände zu erwerben, um sie in unser Portfolio zu integrieren oder im Rahmen der Einzelprivatisierung zu veräußern. Neben dem operativen Wachstum stehen Fusionen, Übernahmen und große Portfoliokäufe im Mittelpunkt der langfristigen Planung. Diese Akquisitionen fallen in den Verantwortungsbereich des Vorstands und werden in enger Abstimmung mit dem Portfoliomanagement durchgeführt. Vor dem Hintergrund eines weiteren, nachhaltigen Wachstums planen wir, neben unseren Kernregionen auch Marktopportunitäten in anderen Ballungsräumen zu nutzen, sofern die Objekte unserer Portfoliostrategie entsprechen.

› Im Jahr 2010 werden wir Immobilien zukaufen, die uns Skalierungseffekte in der Bestandsbewirtschaftung sichern und uns neue Potenziale für die Einzelprivatisierung erschließen. ‹

Die Veräußerung von Objekten erfolgt auf der Basis detaillierter Verkaufspläne mit einem weitgehend eigenen und hochqualifizierten Verkaufsteam. Entsprechend der Portfolioanalyse haben wir den zu veräußernden Bestand klar definiert. Blockverkäufe dienen in erster Linie der Portfoliobereinigung und sollen auch im nächsten Jahr weiter forciert werden. 2009 konnten wir den Großteil dieser Bestände zum Fair Value verkaufen. In der Einzelprivatisierung haben wir unseren Zielwert für 2009 bereits im Oktober überschritten.

› Allein im Bereich Einzelverkauf konnten wir 2009 durch erfolgreiche Vermarktung die Anzahl der verkauften Einheiten gegenüber 2008 um 17,8 % auf insgesamt 675 Einheiten steigern. ‹

Durch die stetige Überprüfung der Bestände und die sorgfältige Auswahl neuer Immobilien befinden wir uns in einem andauernden Prozess der Umgestaltung, Neuordnung und Optimierung. Strategische Zukäufe und Akquisitionen leisten einen signifikanten Beitrag zur Erhöhung unseres Portfoliowerts, den wir durch interne Gutachten bestimmen. Zur Plausibilisierung dieser Gutachten lassen wir unseren gesamten Bestand einmal im Jahr extern bewerten.

Verkauf in EUR Mio.
Verkauf in EUR Mio. (Balkendiagramm)

Transaktionsvolumen 2009: EUR 85,7 Mio.

Fair Value: EUR 2,8 Mrd.